Mag. Christian RABITSCH

Als sportbegeisterter Jugendlicher kam ich nach der Matura nach Wien und absolvierte das Studium der Sportwissenschaften. Dieses schloss ich im Jahre 2004 mit Schwerpunkt Prävention / Rekreation erfolgreich ab. Bereits während des Studiums und danach war ich in einem internationalen Trainingsunternehmen mit Schwerpunkt präventives Krafttraining tätig. Beginnend als Trainer stieg ich die Karriereleiter über die Position des Geschäftsleiters bis hin zum Mitglied der Geschäftsführung Österreich empor. Der Schritt in die Selbständigkeit und die Eröffnung meines eigenen Trainingsstudios bedeutet für mich einen weiteren Schritt in eine erfüllte und starke Zukunft. Persönlich habe ich mir zum Ziel gesetzt, meine Mitmenschen in der Wiederherstellung und Erhaltung von Körperstärke und –bewusstsein gezielt zu unterstützten, damit sie ein aktives Leben führen und in vollen Zügen genießen können – von jungen Erwachsenen bis hin zu den Best Agern.    

 

 

 

 

Larissa BUNDSCHUH, Bakk.

Larissa Bundschuh schloss ihr Bachelorstudium in Sportwissenschaft in Innsbruck im Jahr 2020 ab und begann anschließend mit dem Masterstudium in Wien.

Neben dem Studium sammelte sie bereits viel Praxiserfahrung in verschiedenen Bereichen der Trainingstherapie. Seither beschäftigt sich Larissa vor allem mit Funktionellem Training – komplexe Bewegungsabläufe, wie sie im Alltag gebraucht werden – stehen daher im Fokus.

Larissa ist selbst eine begeisterte Sportlerin mit dem Ziel ist, diese Leidenschaft weiter zu vermitteln.

 

 

 

Michael MENSING

Michael Mensing absolviert seit 2019 das Studium der Sportwissenschaften in Wien. Er ist aktiver Fußballspieler und betreibt seit einigen Jahren zusätzlich auch Krafttraining.

Da er sich schon von vielen (Sport-)Verletzungen wieder zurück in die volle Leistungsfähigkeit und Schmerzfreiheit gekämpft hat, kennt er zu vielen Problematiken bereits effektive Herangehensweisen am Weg zurück zur vollen Lebensqualität. Er vertritt die Ansicht, dass man mit dem richtigen Wissen, Training und einer positiven Einstellung die meisten Schmerzbilder verbessern kann und somit seine Lebensqualität bis ins hohe Alter aufrechterhalten kann. Gesundheitsorientiertes Krafttraining spielt dabei eine entscheidende Rolle. Zusätzlich interessiert er sich für medizinische und trainingstherapeutische Themen und bildet sich regelmäßig in den Bereichen Sportverletzungen und altersbedingten Beschwerden fort.