Der ORF-Artikels (pdf) weist auf die positiven Auswirkungen von Bewegung auf unsere Psyche hin. Mit Sport lassen sich depressive Verstimmungen, die vor allem auch im Winter zunehmen, leichter in den Griff bekommen und das Gemüt fröhlicher stimmen. Wir haben bei weekly damit gute Erfahrungen gemacht. Unsere Kunden bestätigen nach dem 30-minütigen Training durch eigene Aussagen die positive Auswirkung auf ihr Wohlbefinden:

  • „Das hat heute wieder gut getan!“
  • „Jetzt geht es mir besser oder wieder gut!“
  • „Fein war’s wieder!“
  • „Der Ärger ist weg – sollte man jeden Freitag so einplanen – dann geht man entspannter ins Wochenende!“
  • „Gut, dass ich da war – ohne Termin wäre ich wohl immer noch im Büro! …“

Wir können dem nach jahrelanger Erfahrung nur mit heftigem Nicken zustimmen, und allen unsern Kunden und Interessenten ans Herz zu legen regelmäßig zu trainieren. Dabei reichen 15-30 Minuten vollkommen aus, um sich nicht nur körperlich sondern auch psychisch fit zu fühlen.

Mit unserer Kundin Tanja Rienößl (Mentalcoach und Trainer für „Flow und Gesundheit in Privat- und Berufsleben“) sind wir beim Training auch zu diesem Thema ins Gespräch gekommen. Oft hilft ein ungezwungenens Gespräch mit einer sympatischen Person, die einem die richtigen Fragen stellt um wieder seine „Richtung“ zu finden oder Klarheit aus einer „vernebelten“ Stituation heraus zu schaffen.

Gerne können Sie sich bei Bedarf an unserer Kooperationspartnerin Tanja Rienößl melden.

Also bleiben Sie am Ball und vor allem in Bewegung und buchen Sie gleich Ihren nächsten Trainingstermin oder ein kostenloses Informationstraining!